Grußwort

Sehr geehrte Damen und Herren,

die effiziente Speicherung von elektrischer Energie ist für die erfolgreiche Transformation unseres Energieversorgungssystems hin zu einer klimafreundlichen Energieversorgung von zentraler Bedeutung. Fortschrittliche Batterietechnologien werden auf verschiedenen Ebenen der Energiewende benötigt. Sie können unser Stromnetz stabilisieren und sind unverzichtbar bei der Umsetzung nachhaltiger Mobilitätskonzepte.

Seit dem ersten Batterietag 2010 in Münster ist viel passiert. Dezentrale Energiespeicher für PV-Anwendungen waren damals kaum verfügbar. Inzwischen hat sich in diesem Segment ein durchaus wichtiger Markt mit vielen verschiedenen Herstellern entwickelt. So wurden zwischen Mai 2013 und März 2015 allein 17.000 dezentrale Stromspeicher mit einer Kapazität von etwa 120 MWh installiert. Die fortschreitende technologische Entwicklung lässt die Preise für Speicher fallen. Besonders Lithium – Ionen – Solarspeicher werden immer günstiger. So liegt z.B. die jährliche Degression der Systempreise derzeit bei etwa 18 Prozent. Die Ankündigung von Akteuren aus dem Bereich Elektromobilität, in den Markt für Solarspeicher einzutreten, wird hoffentlich für weitere Kostensenkungen sorgen.

Stichwort Elektromobilität: auch hier entwickelt sich der Markt rasant weiter. Inzwischen fahren rund 25.000 Elektroautos auf unseren Straßen. Auch im Bereich der Großbatterien tut sich einiges. In den letzten Jahren hat sich gezeigt, dass sich Batterien ausgezeichnet zur Erbringung von Netzdienstleistungen wie z.B. zur Bereitstellung von Primärregelenergie eignen.
Damit die ehrgeizigen Ziele der Energiewende und des Klimaschutzes erreicht werden können, müssen die Batterietechnologien konsequent weiter entwickelt werden. Nordrhein-Westfalen bietet dafür als hochindustrialisierte Region und innovatives Energieforschungsland ein ideales Umfeld und mit dem Batterietag NRW eine ausgezeichnete Plattform für die Akteure der Branche, um Informationen auszutauschen und sich zu vernetzen.

Ich lade Sie herzlich ein, am Batterietag 2016 in Münster teilzunehmen und wünsche Ihnen spannende Vorträge und viele neue Eindrücke und Impulse.

Svenja Schulze
Ministerin für Innovation, Wissenschaft und Forschung des Landes Nordrhein-Westfalen